Menu

Aktiv & gesund älter werden

Niedersächsisches Projekt wird fortgesetzt

Der LandesSportBund (LSB) Niedersachsen und die AOK Niedersachsen setzen das im April 2017 gestartete gemeinsame Projekt "Aktiv & gesund älter werden" fort.

Eine entsprechende Vereinbarung bis März 2022 haben beide Partner am Montag (25.03.19) während der Veranstaltungsreihe "Uelzen in Bewegung" des Kreissportbundes Uelzen unterzeichnet.

"Wir sind sehr froh, dass wir mit der AOK Niedersachsen einen verlässlichen Partner haben, der sich gemeinsam mit uns für Sport- und Bewegungsangebote in jeder Altersgruppe einsetzt. Die positive Resonanz der letzten zwei Jahre zeigt, dass wir unsere Angebote sehr gut auf die Bedürfnisse der älteren Menschen zugeschnitten haben", so der Vorstandsvorsitzende des LandesSportBundes Niedersachsen Reinhard Rawe.

Unterzeichnung der Projektverlängerung durch Reinhard Rawe, Vorstandsvorsitzender des LandesSportBundes Niedersachsen, und Carsten Hammler, Geschäftsführer Prävention der AOK Niedersachsen. Fotos: LSB Niedersachsen

Carsten Hammler, Geschäftsführer Prävention der AOK Niedersachsen, betont: "In dem Projekt gestalten wir zusammen mit dem LandesSportBund das Thema Gesundheit in der zweiten Lebenshälfte qualitativ und nachhaltig."

Das Projekt "Aktiv & gesund älter werden" verfolgt das Ziel, gesundheitsfördernde bzw. -erhaltende Bewegungsangebote für Seniorinnen und Senioren in Kommunen auszubauen.

Ältere Menschen in Niedersachsen sollen möglichst lange gesund und selbstständig leben und dafür attraktive gesundheitsförderliche Sport- und Bewegungsangebote in ihren Wohnorten – in Sportvereinen oder bei anderen Anbietern – nutzen können.

Im Rahmen dieses ganzheitlichen Ansatzes übernehmen Akteure des Sports (Sportvereine, Sportbünde oder Kreisfachverbände) zusammen mit anderen kommunalen Einrichtungen den bewegungsbezogenen Part. Besonders im Blickpunkt stehen dabei ältere Menschen, die bislang keinen Zugang zu den Bewegungs- und Gesundheitsangeboten der Sportvereine, Krankenkassen und Kommunen haben.

An den vier Pilotstandorten bzw. -regionen Hameln, Verden, Vechta und Uelzen wurde das Projekt in den vergangenen zwei Jahren durch die Kreissportbünde umgesetzt.

Bei dem Projekt "Uelzen in Bewegung" handelt es sich um einen gemeinsamen Spaziergang in und rund um Uelzen, zu dem sich Ältere treffen, um die Mobilität sowie die physische und psychische Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter zu erhalten.

Das könnte sie auch interessieren

Stefan Starke - HELIOS Klinikgeschäftsfü…

"Wir arbeiten an einem besseren Ruf" 100 Tage Klinikgeschäftsführer des HELIOS Klinikums Uelzen – ein Interview mit Stefan Starke, der im Oktober vergangenen Jahres seinen neuen Posten übernahm. Fotos: HELIOS Klinikum Uelzen;... Weiterlesen

HELIOS Klinikum Uelzen baut Neurochirurg…

Prof. Dr. med. Ralf Burger leitet neue Sektion Foto u. Text: HELIOS Klinikum Uelzen; Spezialist für schwere Schädelhirn- und Wirbelsäulenverletzungen - der neue Chefarzt der Sektion Neurochirurgie am HELIOS Klinikum Uelzen... Weiterlesen

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.