Menu

Uelzen würdigt zweiten Jahrestag als Hansestadt

Hansekarte enthüllt

Foto (O. Huchthausen): Bürgermeister Jürgen Markwardt enthüllt gemeinsam mit Dr. Angela Ling Huang, Leiterin der Forschungsstelle Lübeck der Geschichte der Hanse und des Ostseeraums im Europäischen Hansemuseum, die neue Hansekarte.

Neue Hanseführung gestartet

Mit dem Start einer neuen Hanseführung "Butter bei die Fische" und der Präsentation einer Hansekarte am Rathaus hat Uelzen den zweiten Jahrestag der Verleihung des Titels Hansestadt gewürdigt.

"Ich freue mich, dass unsere Hansevergangenheit immer mehr in den Blickpunkt rückt", sagte Bürgermeister Jürgen Markwardt, der gemeinsam mit Dr. Angela Ling Huang, Leiterin der Forschungsstelle Lübeck für die Geschichte der Hanse und des Ostseeraums, die Karte offiziell enthüllt hat.

In Uelzen ist in Zusammenarbeit mit der Forschungsstelle Lübeck ein bisher einzigartiges Kartenwerk entstanden, das einen Überblick über den Verbund der Hanse mit den Handelspartnern, den Hanseraum sowie die Handelswege Norddeutschlands gibt. "Wir haben sehr gern unterstützt. Es ist ein großes Anliegen der Forschungsstelle, den Hanseraum auch als Raum der kleineren Hansestädte stärker zu betrachten", sagte Huang während der Veranstaltung.

Die Karte ist nun für Jedermann im Eingangsbereich des Rathauses zugänglich und Ausgangpunkt für die Hanseführung.

Länge: 15.41 Min.

Zur neuen Führung hat Uelzen heute erstmals ihre Bürger aufgerufen. Die Tour entführt ins Uelzener Mittelalter, vermittelt viel Wissen und spricht die Sinne an. "Vor allem macht sie Spaß und gibt ganz neue interessante Einblicke", waren sich die Teilnehmer einig.

Die Uelzener Hanseführung reiht sich in ein Angebot ein, das künftig die Hansestädte der Metropolregion Hamburg vorhalten. "Uelzen arbeitet auch im Verbund mit anderen Hansestädten, um den Menschen das Thema Hanse näherbringen zu können", erklärt Markwardt

"Wir möchten weiter daran arbeiten, dass Uelzens hansisches Gedächtnis noch mehr ins Bewusstsein gesetzt wird", so das Stadtoberhaupt weiter.

Dass Bauherren für ihre Gebäude den Hansenamen nutzen, Einzelhändler ihre Produktnamen entsprechend wählen oder Geschäftsleute die neue Stadtführung mit Know How unterstützen, seien erfreuliche Beispiele, die dieses Vorhaben unterstützen.

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.