Menu

500 Jahre Reformation - Uelzen feiert bis Oktober

Dichtes Gedränge im "Neuen Schauspielhaus": Dort gab die Hansestadt Uelzen den offiziellen Startschuss für das Jubiläumsjahr "500 Jahre Reformation". Bis Ende Oktober gibt es in Uelzen rund 50 Veranstaltungen verschiedenster Art. So kommt im März der Landesbischof Ralf Meister.

Länge: 16.51 Min.

"49 Veranstaltungen bis Oktober, und das nicht etwa in Hamburg, sondern hier, bei uns, in Uelzen", schwärmte das Uelzener Stadtoberhaupt, Bürgermeister Jürgen Markwardt, auf der Bühne des Neuen Schauspielhauses darüber, was in "seiner" Hansestadt unter dem Titel "500 Jahre Reformation" auf die Beine gestellt wurde.

Und das Interesse der Uelzener ist groß, wie der Andrang bei der Auftaktveranstaltung bewies. Längst nicht alle Gäste konnten dem Abend in dem kleinen Saal beiwohnen. Dass das Neue Schauspielhaus die richtige Örtlichkeit für einen solchen Auftakt ist, betonten alle Redner. Schließlich steht der Name Martin Luther für eine offene und tolerante Gesellschaft - Werte die der verstorbene Gründer des Schauspielhauses, Reinhard Schamuhn, stets gelebt hatte.

Heute wird die Einrichtung von einer Herrschar Ehrenamtlicher betrieben. Und für Uelzens Künstler-Urgestein Georg Lipinsky war es keine Frage, dass er seine Collagen zum Thema Reformation hier aufhängen würde. Die gezeigten Collagen sind werktags von 17 bis 19 Uhr und an Veranstaltungstagen im Neuen Schauspielhaus zu betrachten.

"Verschiedene Materialien, Motive und weitere Elemente werden zusammengebracht. Daraus sind thematische Werke geworden, die das Thema Reformation auch für unsere Zeit aktueller denn je machen", sagte Hagen.

Das Kirchoberhaupt ging zudem auf die Rolle des Herzog Ernst ein, der die Erkenntnisse der Reformation seinerzeit nach Uelzen brachte und so maßgeblich zu einem neuen Miteinander beitrug. Landrat Dr. Heiko Blume lobte in seinem Grußwort das Veranstaltungsangebot und wertete es als richtigen Weg, das Thema Reformation zu gestalten.

Musikalisch umrahmt wurde der Abend von Jakob und Niklas Wienecke mit Keyboard und Saxophon, die mit ihrem Auftritt die Gäste begeisterten. Die ausführliche Programmbroschüre zum Jubiläumsjahr in Uelzen  ist  kostenlos erhältlich in der Stadt- und Touristinformation im Uelzener Rathaus sowie an vielen weiteren Auslagestellen in Stadt und Landkreis. Ausführliche Informationen zu den Veranstaltungen bietet auch www.uelzen2017.de

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.