Menu

SV Teutonia - SV Emmendorf

Pokalderby im Bezirkspokal - Achtelfinale

Teutonia besiegt Emmendorf vor 650 Zuschauern mit 1:0. Hatts Tor kippt das Spiel. Teutonia hat das mit Spannung erwartete Kreisderby gegen den SV Emmendorf im Achtelfinale des Fußball-Bezirkspokals gewonnen.

Länge: 18.35 Min.

Die Blau-Gelben besiegen ihren Landesligarivalen im Sportpark mit 1:0 Toren und revanchierten sich für die beiden in der Vorsaison erlittenen Punktspiel-Niederlagen gegen den neuen Uelzener Primus.

Den Treffer des Tages erzielte Mittelstürmer Hatt (54.). Das Viertelfinale steigt am 3. Oktober 2018.

Im ersten Durchgang dominierten die Gäste klar, sie versäumten es allerdings, ihre teils hochkarätigen Chancen in Zählbares zu verwandeln. Nach dem Tor zur Uelzener Führung kippte das Spiel im zweiten Durchgang.

Teutonia wurde besser, hatte viele Tormöglichkeiten, während die Emmendorfer nicht mehr in ihr Pressing und in die Zweikämpfe fanden. Uelzens Trainer Frank Heine: "Das war aufgrund der zweiten Hälfte ein hochverdienter Sieg." Sein Gegenüber Danny Torben Kühn: "Nach dem 0:1 verlief es klassisch gegen uns. Wir haben völlig den Faden verloren."

Matchwinner Hatt strahlte und war zugleich sehr erleichtert. Denn zur Pause war das torlose Remis glücklich, befand der Torschütze, der keine richtige Erklärung für den zunächst schläfrigen Auftritt der Teutonen hatte.

"Nach dem Wechsel hat sich unsere sehr gute Fitness ausgezahlt."

Suche

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.